Termin Countdown

Jahreshauptversammlung 2018 13.02.2018 19:00:00 mehr Infos

RSG bei-Facebook

    

RSG Termine

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Die RSG Lohne Vechta lädt ein "Einroller Strasse am Karfreitag 2018"

Am Freitag, 30. März um 09.00 Uhr starten wir von der RSG LohneVechta unsere Strassen-Saison 2018
wieder mit dem tradionellen Karfreitagseinroller, zu dem wir Euch und Eure Mitglieder recht herzlich
einladen möchten. Eintreffen bis 09.00 Uhr wie gewohnt am Jugendtreff (Alte Fabrik) in Lohne, Bakumer Strasse.
Um 09.00 Uhr gehts von dort pünktlich los; Richtung Südkreis Vechta. Gemeinsamer Start aller Fahrer.
Gefahren wird mit Rennrädern sportlich moderat bei bestehender Helmpflicht. Nach einem kurzen Zwischen-
stopp zur Halbzeit besteht die Möglichkeit, in eine andere, etwas schnellere Gruppe zu wechseln, die auf einer
längeren Strecke noch ein paar weitere Höhenmeter in den Dammer Bergen mitnimmt und am Ende wieder auf
die Gruppe 1 auflaufen wird. Gemeinsam fahren dann beide Gruppen zum Ziel auf dem Dorfplatz in Lohne-Riessel.
Hier reichen wir kostenlos heißen Kaffee und Zitronentee. Ein paar Platten Kuchen wollen dann auch noch gratis
verzehrt werden. Streckenlänge: ca. 65-70 km, je nach Gruppe.
Die Strecke bei gpsies: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=iwpptchleeqerhxl
Wir würden uns sehr freuen, Euch zahlreich begrüssen zu dürfen.

 

Jahreshauptversammlung der RSG Lohne Vechta am 13.02.2018

Hier einige Bilder von der Jahreshauptversammlung am 13.02.2018

Klick hier Webalbum JHV 2018

 

 

Die RSG bei der Deutschen Meisterschaft in Bensheim

Am vergangenen Wochenende erlebten unsere vier DM Starter in Bensheim eine super organisierte
Rad Cross DM; und persönlich Höhen und viele Tiefen. Bereits am Samstag um 9.30 Uhr starteten Lars,
Peter und Roman im Masters 3 Rennen. Insgesamt 48 Teilnehmer begaben sich auf den 3 km Rundkurs
mit 60 Höhenmetern (600 m Asphalt, 1,9 km Rasen, 500 m Schotter und 50 m Sandpassage). Nach der
langen Startgeraden bog Lars van der Sloot als einer der ersten ins Gelände. Unser Bremer war nach
einer guten Saison auf dem Punkt genau fit. Starke Konkurrenz bekam an diesem Tag von dem „Nachrücker“
aus der Masters 2 Klasse und dem späteren deutschen Meister Michael Stenzel. Auch der Zweitplatzierte
Ralph Berner legte eine ordentliche Vorstellung ab. Lars fuhr ein starkes Rennen und sicherte sich einen
souveränen dritten Rang. Für Peter Kessen begann der Renntag alles andere als gut. Beim warmfahren
stürzte er bereits heftig. Sein gestecktes, und nach dieser Saison realistisches Ziel, war es um Platz 10 ins
Ziel zu fahren. Aber während des Rennens machten sich die Folgen des Sturzes bemerkbar…es lief einfach
nicht rund und so musste Peter etliche Fahrer vorbei lassen die er sonst hinter sich lässt und mit dem ent-
täuschenden Platz 21 vorlieb nehmen. Optimal lief es auch nicht für Roman Koditek. Nach einem mäßigen
Start aus der vierten Startreihe lag er weit hinten. In Runde zwei kam er in Fahrt und konnte einige Plätze
nach vorne fahren. Dann zwang ihn ein Schaltungsdefekt zum wechseln des Rades; der RSG Mann musste
ins Depot laufen wodurch er natürlich die vorher „eingesammelten“ Konkurrenten wieder vorbei ziehen
lassen musste. Mit dem Ersatzrad ging seine Verfolgungsfahrt weiter und endete mit Platz 32 – auch für
Roman wäre eine Platzierung unter den Top 20 dringewesen.

                      Herzlichen Glückwunsch "Platz 3 für Lars van der Sloot von der RSG Lohne Vechta"

Sonntag um zehn…das sollte genau der Moment und die Stunde sein auf der sich Thomas so lange vor-
bereitet hatte. Nach 2016 wollte er in der Mastersklasse 2 nochmal aufs Podium fahren, die Chancen nach der
gefahrenen Saison standen gut, sehr gut sogar.
Ein „Hexenschuss“ am Abend machten alle Hoffnungen zu nichte. Mit Schmerzen wagte er den Start. Zu allem
Unglück ereignete sich in der Startphase direkt hinter dem Lohner auch noch ein Sturz, hierbei fiel ein Fahrer
an sein Hinterrad. Nach dem sehr mäßigen Start ging es, nach einer langen Startgerade, um eine Kurve ins
Gelände… hier fuhr ihm erneut ein Fahrer ins Rad, dabei löste sich Hannövers Reifen von der Felge. Der Lohner
musste das Depot anfahren ums aufs Ersatzrad zu wechseln. Mit etwa 20 Sekunden Rückstand auf die Spitze
nahm er die Verfolgung auf. Mit Sicherheit hätte er zu den Führenden aufgeschlossen; guckt man sich seine
Rennergebnisse der letzten Wochen an. Aber die Schmerzen im Rücken ließen es nicht zu…die nötige Kraft
kam nicht aufs Pedal, auch an den Hürden „kam er kaum vom Rad“. Aber Hannöver biss die Zähne zusammen
und fuhr sein Rennen verbittert zu Ende. Platz 8 als enttäuschendes Endergebnis war natürlich nicht das was
er sich erhofft hatte. Platz eins ging an Sven Kuschla, ein Abo auf Platz 2 besitzt mittlerweile Stefan Danowski
und Rang drei ging an den starken MTB Fahrer Carsten Volkmann

Weser-Ems-Cup Finale in Engter

Am 7.1 fand in Engter das letzte und dreizehnte Wertungsrennen um den Weser Ems Cup statt.
Bei den Hobbykids gingen Julius und Leonard an den Start. Sie sammelten nochmal Punkte was
ihnen in der Gesamtwertung dann Platz 9 und 8 bescherte. (Beide starteten bei 6 Rennen) .Nach
vier gefahrenen Rennen in dieser Saison erreicht Tim Lichtenstein in der Gesamtwertung Platz 16.
Matti fuhr zwei Rennen in der Nachwuchsklasse, dies bedeutete in der Gesamtwertung Platz 20.

Bei den Hobbyfahrern 50+ feierte Detlef Siemermann vier Siege, er startete bei allen Rennen des
WEC Cups und sicherte sich so auch Platz 1 in der Gesamtwertung!
Die Masters 3 Fahrer der RSG gingen nur bei einigen Rennen an den Start. In Engter sicherte sich
Lars zum Schluss noch mal den Sieg, dies bescherte ihn in der Gesamtwertung Platz 6
(6 Starts, davon drei mal Platz eins und drei mal Platz zwei). Peter kam auf Platz
6 (Gesamtwertung Platz 12 - 5 Starts) und Roman Gesamtwertung  Platz 18 (3 Starts).
Bei den Masters 4 fuhr Reinhard Werner bei drei Rennen auch drei Siege nach  Hause. In der
Gesamtwertung bedeutete dies Platz 9. Detlef Irmer verpasste nur einen Start in der Rennserie,
ein Rennen gewann er, bei vieren stand er als zweiter mit auf dem Podium. Gesamtwertung
für ihn Platz 2.
Masters 2 Fahrer Thomas Hannöver fuhr nur das erste Rennen in Cloppenburg welches
er auch gewann. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 31

 

 

Bilder Deutschland Cup Rennen in Vechta 30.12.2017


Bilder DC Rennen in Vechta Album 1


Bilder DC Rennen in Vechta Album 2

Bilder DC Rennen in Vechta Album 3

 

 

 

Deutschland Cup Rennen in Vechta

Beim vorletzten Deutschland Cup Rennen in Vechta passte aus sportlicher Sicht alles,
nur das Wetter leider nicht. So lieferten sich die etwa 300 Sportler spannende Wettkämpfe….
Leider vor einer geringen Zuschauerkulisse.
Ständige Regenschauer begleiteten die Hobbyfahrer bereits am Vormittag. Unter ihnen auch
Detlef Siemermann bei den Hobby 50 +. Er ließ sich den Heimvorteil nicht nehmen und feierte
einen Start Ziel Sieg. Unser RSG Trio hinterließ dann bei den Masters 3 einen guten Eindruck.
Für Lars van der Slot wäre auf jeden Fall ein Platz unter den ersten drei drin gewesen. Aber ein
Lenkerbruch machten seine Hoffnungen zunichte…der Bremer konnte zwar das Rennen zu
Ende fahren musste aber mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen. Peter Kessen fuhr
ein starkes Rennen, er kam mit den widrigen Witterungsbedingungen gut zurecht und schaffte
mit Platz 11 ein Top Resultat. Roman Koditek rundete das Ergebnis mit Rang 21 ab.

                          Starker 11 Platz für Peter Kessen in Vechta beim Deutschland Cup
Bei den Masters 4 Akteuren erreichte Reinhard Werner als vierter das Ziel. Rang fünf ging an
Detlef Irmer.
Beim nächsten Rennen des Tages ruhten die Hoffnungen auf RSG Mann Thomas Hannöver.
Aber starke Konkurrenten hatten sich fürs Masters 3 Rennen angekündigt… die, zur Zeit,
besten vier deutschen Top Fahrer und der Niederländer Maarten Nyland wollten ein Wörtchen
um den Sieg mitreden. Von Anfang an legten die U 19 Fahrer ein hohes Tempo vor, aber der Lohner
und Nyland ließen sich von den jungen nicht abschütteln und hielten arg dagegen. Die ersten Runden
hatte Thomas Platz eins inne, aber der Niederländer kam dichter und schlich sich quasi zwei Runden
vor Schluss an ihm vorbei und sicherte sich den Sieg. Platz zwei ging an Hannöver Zum Hauptrennen
des Tages zeigte sich der Rundkurs am Reiterwaldstadion an vielen Stellen schon schlammig und schwer.

                                              Vierter Platz mit gebrochenem Lenker  Lars van der Sloot
Ein Radwechsel alle zwei/drei Runde war notwendig damit das Rad noch einigermaßen rollte. Hier in der
Eliteklasse mischten viele junge „Radcrosser“ erfreulicherweise vorne mit. Über einen tollen Doppelsieg
'freuten sich am Ende die Brüder Max und Paul Lindenau aus Hamburg. Den Renntag beendeten die ganz
jungen Hobbykids und Nachwuchsfahrer. Auf einer verkürzten Runde absolvierten sie 15 bzw. 10 Minuten.
Bei den Hobbykids (Jahrgang 2003 – 2005) zeigten Julius und Leonard Hannöver aus Cappeln ein guten
Rennen und belegten Platz 4 bzw. Platz 5. Bei den jüngsten (ab Jahrgang 2006) zeigten Tim und Matti auf

ihrem Heimkurs was in ihnen steckt. Tim stand mit Platz 3 auf dem Podium und Matti schaffte Rang 11.

Bilder DC Vechta  folgen noch!

AlleErgebnisse siehe hier : Ergebnisse DC Vechta 30.10.2017
 


 

Kids-Workshop für Radsportinteressierte Kinder/Jugendliche

Wie schon vor einigen Wochen in Lohne bietet die Radsportgemeinschaft Lohne Vechta nun auch
in Vechta am Reiterwaldstadion (Treffpunkt: Am Schützenplatz, 49377 Vechta, gegenüber dem
Eingang zum SFN Fußballstadion) ein „Kids Workshop“ für Radsportinteressierte Kinder/Jugendliche
ab sechs Jahren statt. Gefahren wird am 22.12 und 29.12 jeweils um 15.00 Uhr…einen Tag später findet
dann an gleicher Stelle das Deutschland Cup Radcross Rennen statt. Hier haben die Kinder dann um
ca. 15.45 Uhr (nach den „großen Profis“) die Möglichkeit am Nachwuchs Crossrennen teilzunehmen.
Bei Fragen dürft ihr Trainer (Jan Grote) gerne unter 0176-63647631 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

Deutschland-Cup und Weser-Ems-Cup am 30.12.2017 in Vechta

Am 30.12.2017 ist es wieder soweit!!!
Deutschland Cup und Weser Ems Cup auf dem DM Kurs von 2016 in Vechta " Reiterwaldstadion" ab 9.30 Uhr
geht es los.

Alle Infos siehe hier: (klick)

 

 

 

Deutschland Cup in Berlin-Kleinmachnow

Die Deutschland Cup Wertungsrennen Nr. 9 und 10 fanden am Wochenende in Berlin-Kleinmachnow statt.
An beiden Tagen hatten es die drei Akteure der RSG (Thomas Hannöver, Lars van der Sloot und Peter Kessen)
auf dem schweren Rundkurs mit äußerst ungemütlichem Wetter zu tun. Zwar hatte Thomas Hannöver bei drei
Starts zwei Siege und einen zweiten Platz auf dem Konto aber das reichte am Samstag nur für die dritte Start-
reihe weil er München, Offenburg, Kehl, Stuttgart Vaihingen und Magstadt ausgelassen hatte.
Trotzdem kämpfte der Lohner sich aus dem großen Starterfeld (75 Fahrer) schnell nach vorne. In den letzten
Runden hatte er mehrfach Problem mit überrundeten Fahrern und musste sich mit Rang zwei abfinden.

                                                       
Thomas Hannöver auf Platz 2 in Kleinmachnow
Unsere Masters 3 Akteure Peter Kessen und Lars van der Sloot kamen am Samstag bestens zurecht. Stark
waren hier wieder einmal die vielen deutschen Top Fahrer unterwegs, aber dazu gehört auch der erfahrene
Bremer van der Sloot der sich Platz zwei sicherte. Auch Peter Kessen fuhr ein hervorragenden Rennen
welches er als 15 beendete. Tags darauf lief es bei den Masters 2 für Thomas noch besser, aber mit einem
Sieg wollte es wiederum nicht klappen. Erneut haderte der RSG Mann mit überrundeten Fahrern die ihm letzt-
endlich im Spurt um Platz eins behinderten. Um einen Meter geschlagen zu werden ist natürlich ärgerlich.
Tag zwei hieß es auch für die Masters 3 Fahrer. Und auch hier konnten sich die Ergebnisse mit Platz 3 (Lars)
und 19 (Peter) wieder sehen lassen.

                          
    Starke Leistung: Lars van der Sloot Platz 2 und 3 in Kleinmachnow
Am kommenden Samstag findet übrigens in Zeven zum zweiten Mal ein
Weltcup Rennen statt. Tags darauf fahren die niedersächsischen Radquerfeldeinfahrer auf dem selben
Rundkurs ihre Landesmeisterschaften aus.

 

Kinder und Jugendtraining ab jetzt in Vechta

Das Kinder- und Jugendtraining der RSG Lohne-Vechta findet ab dem 03.11.2017 am
und im Reiterwaldstadion Vechta in der Zeit von 16:00 – 17:00 Uhr statt.
Da das Trainingsgelände in Vechta über Fluchtlicht verfügt, ist ein Training in der
Dämmerung uneingeschränkt möglich. Die kommende Winterpause werden wir je
nach Wetter und Temperaturen kurzfristig bekannt geben.

Informationen hierzu findet ihr unter www.rsg-lohne-vechta.de
Bei Fragen dürft ihr mich (Jan Grote) gerne unter 0176-63647631 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

Andresse Reiterwaldstadion Vechta:

Reiter-Waldstadion, 49377 Vechta
Treffpunkt für das Training:
Am Schützenplatz, 49377 Vechta, Gegenüber dem Eingang zum SFN Fußballstadion

 

Ergebnisse Rund um den Lohner Aussichtsturm

Hier stehen die Ergebnisse vom "Rund um den Lohner Aussichtsturm 22.10.2017" klick hier

Bilder Rund um den Lohner Aussichtsturm:
Bilder Album 1
Bilder Album 2
Bilder Album 3
Bilder Album 4
Bilder Album 5


Mit leider keinen guten Bedingungen startete der sportliche Tag am Lohner Aussichtsturm.
Ständige Regenschauer begleiteten die Rennen am Vormittag und um die Mittagszei dies
zeigten auch die Zuschauerzahlen.
Nicht aber die Teilnehmerzahlen diese waren mit etwa 250 wieder mal top
Nichts desto Trotz lief es aus Sicht der RSG Lohne Vechta „rund“ am Turm.  
     
Für den ersten Tagesseig sorgte zunächst Detlef Siemermann bei den Hobby 50+.
Er kam heute auf seinem Heimkurs bestens zurecht und sicherte seinen zweiten Sieg in
dieser Saison. 
Bei den Hobbyfrauen erwischte Ann Katrin zunächst einen klasse Start. Im weiteren Renn-
verlauf machten ihr schmerzende Knieprobleme zu schaffen und sie musste sich ärgerlicher-
weise mit Platz 5  begnügen.
Im grossen und auch qualitativ stark besetzten Rennen der Masters 3 / 4 mischten auch die
orange-blauen Trikots gut mit. Allen voran Lars van der Sloot der auf Treppchenplatz drei fuhr.
Roman Koditek erwischte einen super Start, befand sich oben am Turm nach der Startphase
sogar auf Platz vier. Am Ende finishte er als starker siebter.
Peter Kessen musste leider aus der undankbaren dritten Startreihe starten und erreichte das
Ziel als 18.
Bei den Masters 4 konnte Detlef Irmer als 32 das Rennen beenden
Bei aufklarendem Himmel und steigender Zuschauerzahl startete um 13.00 Uhr das Rennen der
Masters 2 um Thomas Hannöver. Mit Sven Kuschla und Stefan Danowski schien alles auf einen
Dreikampf hinauszulaufen. Runde um Runde wechselte immer wieder die Führung ehe der Hamburger
abreißen ließ. Eine Runde vor Schluss wagte Thomas den entscheidenden Antritt  ließ auch Kuschla
hinter sich und fuhr einen weiteren Deutschland Cup Sieg nach Hause.
Für die ganz kleinen der RSG ging es dann nach dem Eliterennen weiter. Auf einer vereinfachten Runde
am Aussichtsturm mussten drei Runden gefahren werden. Tim und Matti machten ihre Sache richtig gut.
Tim ersprintete sich Platz 2 und Matti erreichte das Ziel, als einer der jüngsten, als 12.

 

 

Kidsworkshop am Lohner Aussichtsturm

Viel Spaß hatten die Kinder heute wieder beim Kidsworkshop am Lohner
Aussichtsturm. Unter der Leitung von Trainer Jan fuhren die sieben bis
dreizehnjährigen Jungs etliche Runden „Rund um den Aussichtsturm“.
Unter anderem wurde Slalom gefahren und das abspringen an Hürden
geübt. Am nächsten Freitag geht um 16.00 Uhr weiter


              
            Viel Spaß hatten die Kinder heute wieder beim Kidsworkshop am Aussichtsturm

 

Rund um den Lohner Aussichtsturm am 22.10.2017


Am 22.10.2017 ist es wieder soweit !!!!
 
Deutschland Cup Cross und Weser Ems Cup "Rund um den Lohner Aussichtsturm"

Alle Infos zu der Veranstaltung (klick hier)
 
 
 

Hannöver gewinnt die Schlammschlacht in Hamburg

War es beim ersten Deutschland Cup Rennen in Bad Salzdetfurth vor einer Woche schon eine
witterungsbedingte Materialmordende Strecke, so stuften die Teilnehmer die Runde in Hamburg
Norderstedt noch höher ein. Der ohnehin sehr schwere 2km Rundkurs war durch den Regen
brutal geworden, sowohl für das teure Rennmaterial als auch für die Aktiven und die mussten,
falls sie keinen Mechaniker hatten, auch noch einige Stunden mit Radpflege danach verbringen.

Nur drei Fahrer der RSG gingen beim zweiten D – Cup Rennen in der Saison 2017/18 an den Start.
Reinhard Werner gehörte bei den Masters 4 mit zu den Treppchenkandidaten aber er kam mit den
Gegebenheiten nicht wie gewünscht zurecht und musste sich mit dem undankbaren vierten Platz
zufrieden geben. Pech für Masters 3 Akteur Roman Koditek. Nach schlechtem Start hatte er sich
nach zwei Runden bis auf Platz 11 vorgearbeitet als bei einer Kollision der Brems – und Schalthebel
brach, dadurch weit zurückfiel und nach Radwechsel letztendlich als siebzehnter ins Ziel kam, was
aber ihn natürlich nicht zufrieden stellte.

                                   Top in Form "Thomas Hannöver gewinnt in Hamburg Norderstedt"
Obwohl Thomas Hannöver beim kombinierten Masters 2 - Juniorenrennen in der ersten Startreihe
Aufstellung nehmen durfte, sah es für den Lohner nach einer halben Runde nicht gut aus. Er mag es
nicht, wenn „mit dem Messer zwischen den Zähnen“gestartet wird und teilweise rücksichtslos zu Werke
gegangen wird.
Aber nach drei Runden hatte er sich freigefahren und kam als Zweiter durch, und nun begann wieder das
spannende Duell Hannöver / Danowski und der deutsche Vizemeister aus Hamburg musste den RSG
Fahrer sogar ziehen lassen. Danowski konnte eingangs der letzten Runde zwar noch einmal wieder auf-
schließen, aber dann war er mit seinem Latein am Ende und musste die Überlegenheit seines Dauerrivalen
anerkennen.
Zwischen den beiden wird es am 22. Oktober am Aussichtsturm sicherlich ein spannendes Duell geben.

 

Gelungener Start in die Crossaison für die Akteure der RSG Lohne Vechta

Am Freitagabend läutete Cloppenburg mit ihrem, zum dritten Mal ausgerichteten City Cross, die Saison der
Radrennsportle ein. Zunächst noch bei Tageslicht begaben sich die jüngsten ab 17.00 auf den schnellen und
sehr verwinkelten Rundkurs durch den Stadtpark. Auf der asphaltierten Start und Zielgerade starteten Julius
und Leonard Hannöver ins Hobbykidsrennen (Jahrgang 2003-2005) und Tim Lichtenstein bei den Nachwuchs-
fahrern (ab Jahrgang 2006 und jünger) Alle drei steuerten sich sicher durch die vielen Kurven und belegten
am Ende Rang 7 (Leonard) und Julius (Rang 8). Tim schaffte mit einem tollen dritten Platz den Sprung aufs
Podium.
Einen gekonnten Saisoneinstieg lieferte Detlef Siemermann im Rennen Hobby 50+ ab. Mit einem knappen
Vorsprung stand er hier ganz oben auf dem Podium. Bei den Hobby Frauen wagte Ann Katrin Köpke Fooken
den Schritt ins Renngeschehen. Nach bislang nur wenigen Trainingseinheiten im Gelände schaffte sie es
dennoch auf Platz 8. Sehr akzeptabel lief es für unsere Seniorenfahrer. Im Rennen der Masters 4 startete
Detlef Irmer im Renndress der RSG und sorgte mit Platz zwei für einen starken Treppchenplatz.

Mit Lars van der Sloot, Roman Koditek und Peter Kessen ging bei den Masters 3 ein ganz starkes Trio an
den Start. Der DM Vize Meister von Vechta zeigte mit Platz 2 das auch in dieser Saison wieder mit ihm zu
rechnen ist. Auch gut durch den Stadtpark steuerte Roman sein Crossrad, dies wurde am Ende mit Platz 8
belohnt. Das gute RSG Ergebnis komplettierte Peter Kessen mit Platz 11.

Für alle, so auch für Thomas Hannöver, war Cloppenburg natürlich auch ein erster Formtest. Und die stimmte
auch beim Masters 2 Fahrer absolut. Gekonnt nahm er die schnelle kurvenreiche Strecke in Angriff und ließ
seinen Konkurrenten keine Chance. Mit einem sicheren Vorsprung fuhr er als erster über die Ziellinie.

Am Sonntag traten vier Sportler dann den Weg ins Südniedersächsische Bad Salzdetfurth an…das erste
Wertungsrennen um den Deutschland Cup stand hier auf dem Kalender. Für Reinhard Werner begann die
Saison hier mit einem guten dritten Rang. Im starken Feld der Masters 3 hieß es am Ende Platz 19 für Roman
und Platz 20 für Peter.
Für Thomas Hannöver stand am Ende Rang 2 zu Buche. Nur seinem Dauerrivalen Stefan Danowski aus Hamburg
musste er diesmal den Vortritt lassen. Unser Vereinsmitglied Hanno Rieping sicherte sich am vergangenen
Wochenende unterdessen den Sieg des 18. Rider Man. Der Rider Man ist eine drei Tages Etappenfahrt für Jedermann
Fahrer. Beginnend mit einem Einzelzeitfahren am Freitag, einem 110km langen Straßenrennen am Samstag
(welches Hanno im Zielsprint einer 17 köpfigen Spitzengruppen für sich entscheiden konnte) und einem 85 km langen
Straßenrennen am Sonntag.
Mit 22 Sekunden Vorsprung belegte Hanno, im Trikot seines Jedermann Teams… Team Strassacker, in der Gesamtwertung Platz 1 !

 

Kinder und Jugend Crossworkshop am Lohner Aussichtsturm

Zum ersten Mal bietet die Radsportgemeinschaft Lohne Vechta in diesem Jahr und zwar am:
6, 13, und 20.Oktober immer um 16.00 Uhr einen Workshop für Kinder der Jahrgänge 2003 – 2010 an.
Sie können, unter der Anleitung unseres Trainers Jan „Radcrossluft“ schnuppern und auf dem
Rundkurs am Aussichtsturm Rad fahren. Und wer mag fährt dann am 22.10 um 16.15 Uhr beim Hobby
Kids Rennen (Jahrgänge 2003 – 2005) oder beim Nachwuchsrennen (Jahrgang 2006 – 2010) am Lohner
Aussichtsturm mit. Für die kleinen (Jahrgang 2011 und jünger) ist auch wieder ein „Fette Reifen Rennen“
vorgesehen Es besteht Helmpflicht. Ein spezielles Crossrad ist nicht erforderlich. Eine Anmeldung zum
Training ist nicht notwendig …einfach vorbeikommen!

 

Hanno Rieping wird "Weltmeister" beim Radweltpokal

Herzlichen Glückwunsch!!!

Weltmeister!
Unser Vereinsmitglied Hanno Rieping hat beim Radweltpokal das Rennen seiner Altersklasse
im Sprint gewonnen!


 

RSG Reisegruppe wieder unterwegs

RSG Reisegruppe unterwegs: schon zum 6. Mal fuhr eine Reisegruppe der RSG Lohne-Vechta
ihre mittlerweile schon zur Tradition gewordene Jahrestour. In diesem Jahr ging es ins Allgäu
und nach Oberbayern. Herausragende Ziele waren das Auffahren auf der Pfänder; oberhalb des
Bodensees, sowie hinauf zum Kloster Andechs, oberhalb des Ammersees. Weitere Städte wie
Oberstdorf, Dachau, Wangen u.v. a. wurden besucht bzw. durchfahren. Nach insgesamt 6 Fahr-
tagen standen somit knapp über 700 km sowie ca. 8200 hm auf den Tachografen. Bestes Wetter
ließ diese Tour zum gewünschten Highlight werden.

Bilder RTF „Oldenburger Münsterland“ und Volksradfahren

Hier noch einige tolle Bilder von der RTF-Volksradfahren Veranstaltung 2017

Webalbum Bilder Teil 1 klick hier
Webalbum Bilder Teil 2 klick hier

Voller Erfolg RTF „Oldenburger Münsterland“ und Volksradfahren

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen richtete die RSG heute ihre
Rad Breitensportveranstaltung aus. Viel Organisationsarbeit und Zeit hatten die etlichen Helfer
wieder in die RTF Strecken investiert….schließlich galt es vier Touren (52, 75, 120 und 160km)
auszuschildern und nachher wieder abzuschildern.
Aber die Arbeit lohnte sich. Insgesamt 237 Rennradfahrer und Rennradfahrerinnen, überwiegend
aus Niedersachen, Bremen und Nordrhein Westfalen,fuhren eine der Strecken. 73 von ihnen
sammelten dabei Punkte auf ihre BDR Wertungskarte. 164 gingen als sogenannte „Trimmfahrer“ an
den Start.

Eine tolle Resonanz verzeichnete auch das Volksradfahren: 107 Radfahrer von 4 – 70 Jahren fuhren
eine der beiden (entweder 23 oder 30km) ausgeschilderten Familientouren. Erfreulicherweise begaben
sich etliche Familien mit ihren Kindern auf die schönen Touren „Rund um Lohne“. Nach der Fahrt
durch Wald, über Schotterwege und wenig befahrenen Straßen freuten sich die Kleinen im Ziel auf
ihre verdiente Medaille. Anbei ein paar Bilder; weitere folgen in den nächsten Tagen.
Zum Schluss bleibt „Danke“ zu sagen: an alle die heute mitgefahren sind und die RSG unterstützt
haben und an Kai mit seinem tollen Helferteam!

   !!!! Bilder folgen demnächst !!!

 

RSG Lohne Vechta bei der Tour de France in Düsseldorf

Hier noch einige schöne Bilder vom Tour Start in Düsseldorf. Die RSG Lohne-Vechta, war
Live vor Ort und haben diesen schönen Tag voll genossen.

Bilder Tour de France in Düsseldorf (klick)

 

Reinhard Werner und Peter Kessen von der RSG auf dem Siegertreppchen

Am gestrigen Sonntag fand in Osnabrück Bornheide, auf dem bekannten Rundkurs wo in den Wintermonaten Rad-
querfeldein gefahren wird, ein Mountainbike Rennen statt. Gleichzeitig fuhr hier der Bezirk Weser Ems seine
Bezirksmeister aus.
Mit von der Partie unsere beiden „Crosser“ Peter Kessen und Reinhard Werner.Bei den Senioren 3 lieferte Peter
ein starkes Rennen ab und musste sich nach 45 Minuten Renndistanz nur dem früheren DM Vizemeister Steffen
Lange aus Osnabrück „geschlagen“ geben – Platz 2 also auf Bezirksebene für den Mühlener.In seiner Altersklasse
(Senioren 4) wieder mal ganz oben stand gestern Reinhard.Er fuhr einen sicheren Start – Ziel Sieg nach Hause,
somit auch Platz 1 im Bezirk!


                                          Erfolgreich für die RSG unterwegs Peter Kessen und Reinhard Werner

 

Volksradfahren und die Radtourenfahrt “RTF Oldenburger Münsterland“ am 06.08.2017

Am Sonntag, dem 6.8. veranstaltet die Radsportgemeinschaft Lohne - Vechta wieder ihr Volksradfahren und die
Radtourenfahrt“RTF Oldenburger Münsterland“ Nach Goldenstedt und Visbek ist es die dritte Rad – Breitensport-
veranstaltung dieser Art im Landkreis Vechta. Das „Volksradfahren“, unsere Familientour, erfreut immer wieder
jung und alt.

In gemütlichem, moderatem Tempo kann hier mit der ganzen Familie „mitgeradelt“ werden. Die ausgeschilderten
Strecken führen über verkehrsarme Wege rund um Lohne Distanz:
wahlweise ca. 20 km und ca. 30 km Start: 10.00 – 13.00 Uhr Startgeld: Erwachsene 2,50 €, Kinder frei Kostenlose
Verpflegung unterwegs an einem Kontrollpunkt. Erwachsene erhalten im Ziel eine Tasse Kaffee gratis, Kinder
dürfen sich über eine Radsportmedaille freuen. Auf dem Schulhof der Ketteler Schule besteht zudem die Möglich-
keit sich bei Kaffee, Kuchen, belegten Broten und Bratwurst zu stärken – während für die Kinder hier eine Hüpfburg
zum spielen einlädt. Die „Radtourenfahrt“ RTF richtet sich an alle Hobbyradrennsportler. Wahlweise kann eine der
ausgeschilderten Touren quer durchs Oldenburger Münsterland „erfahren“ werden Distanz:
Tour I - 160 km  Streckeninfo: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=mdcbqnwhfvfnhljl
Tour II - 120 km Streckeninfo: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=zutalnmaxjdlkeox
Tour III - 72 km  Streckeninfo: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=utgtzlubprduzpck
Tour IV - 52 km  Streckeninfo: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=nnrozhdfofpvevxi
Start: 8.30 – 10.00 Uhr
Startgeld: 5€ Wertungskarteninhaber 8€ Trimmfahrer + 2€ Nummernpfand
Starten und sich anmelden kann jeder direkt bei der Ketteler Schule (Bruchweg) in Lohne.
Alle Strecken sind deutlich mit Richtungspfeilen gekennzeichnet.

 

 

Vizetitel und Platz vier für die Senioren 2 Fahrer der RSG bei der DM

Bei der DM der Senioren 2 schaffte es der Oldenburger Christoph Haxen auf einen starken dritten Platz.
Durch den Sprintsieg der Verfolgergruppe sicherte sich Hanno Rieping Platz 4!
Ein tolles Ergebnis und sogar einmalig für die RSG... Zwei Fahrer unter den Top Fünf bei einer Strassen DM!